Sicher noch dem einem oder anderem oldschool EBM Fan bekannt, sind die Serpents. Diese hatten in den 90ern ein paar recht coole Tracks am Start, gebastelt aus einer Mischung von Science Fiction Athmos, klinischem Electro der teutonischen Art, aber auch gewissen gotischen Momenten. Und somit waren auch das Album "Terminal Breath" sowie die EP "Have Fun" durchaus Sachen die ich damals sehr gern hörte. Das Album danach fand ich wohl nicht mehr so toll und verlor die Band daher aus den Ohren. Nun 2010 liegt überraschend eine Promo vor mir mit dem Titel "Immer Voran!" also extra mit Ausrufezeichen. Titel passt schon, immer voran mit dem alten Stil. Also oldskooooool. Allerdings muss man auch direkt einschränken, dass leider die geniale Athmosphäre und Stilmischung des ersten Albums nicht erreicht wird. Es handelt sich hier wirklich eher um EBM der alten deutschen Schule. Damit ist aber auch verbunden, dass der Sound sich nun eher anhört wie zB. Orange Sector. Was aber jetzt natürlich nicht negativ gemeint ist. Desweitern gibt es ein paar Synthsounds die mir etwas übel aufstoßen, so komisches Gequitsche (weiß nicht wie ich es umschreiben soll, hört einfach in die ersten beiden Lieder rein). Glücklicherweise kommen diese im weiteren Verlaufe nicht mehr oft vor. Aber irgendeinen mitreissenden "Hit" kann ich auch nicht finden. Das Level ist zwar gehoben, aber nicht himmelhoch. Die neue Version von "Das zweite Leben" ist auch ganz nett und schneller als das Original, aber nicht wirklich besser schulterzuck Für Leute die Bands wie DAF, Orange Sector oder auch Plastic Noise Experience nahestehen, ein Reinhören wert. Aber keine Offenbarung, dann lieber "Terminal Breath" besorgen (glaube aber die ist auf CD relativ selten). Ich habe übrigens einen halben Punkt Bonus draufgepackt für den Mut solche Mucke heute noch rauszubringen.